thrak001038.gif
thrak001018.gif
thrak001018.gif
thrak001018.gif
thrak001018.gif
thrak001018.gif
thrak001037.jpg
thrak001036.gif
Das Thrakische Jahreshoroskop
DE
BG
thrak001035.jpg
thrak001034.jpg
thrak001033.jpg
thrak001032.jpg
thrak001031.jpg
thrak001030.jpg
thrak001029.jpg
thrak001028.jpg
thrak001027.jpg
thrak001026.jpg
thrak001025.jpg
thrak001024.jpg
thrak001023.jpg
thrak001022.jpg
thrak001018.gif
thrak001021.gif
thrak001020.gif
thrak001019.jpg
Während man schon vor Jahrtausenden aus den Höhlen heraus zu bestimmten Zeiten das Hereinleuchten von Sonne Mond und Sternen beobachtete, konnte man von erhöhten Standpunkten aus die Wanderung der Himmelskörper über den Horizont verfolgen.

Durch das Zusammenspiel der ERDE mit SONNE, MOND und STERNEN entdeckte man so die Existenz biologischer Uhren, die das Leben rhythmisch-vegetativ regeln, und dadurch nicht nur biologisch, sondern auch seelisch beeinflussen. Diese uns unbewussten Uhren sind Taktgeber des Lebens. Sie verbinden Inneres und Äußeres, und vernetzen uns in die komplexen Lebensprozesse unseres Planeten. Doch je mehr der Mensch von der Natur unabhängig zu werden schien, um so mehr verdrängte er diese Beziehung zum Himmel und zum Ganzen. Es begann damit dass sich Menschen vor die Sonne stellten, und sich so zum Gott bzw. Sonnenkönig erklärten (z.B. in Ägypten oder bei den Inkas). Daran erinnert z.B. in der christlichen Tradition noch das himmlische Symbol des Heiligen-scheines, der nichts anderes als die göttliche Sonnenscheibe hinter einem verehrten/ heiligen Menschen darstellt.
Beispiel
Angela Merkel
thrak001018.gif
thrak001018.gif
thrak001017.gif
Abbildung A Geburtsdiagramm
Daraus lässt sich eine Art "Charakterbild" erstellen. Für eine Textinterpretation sind diese Bilder aber zu komplex um automatisch abgearbeitet zu werden, die Interpre-tationen bleiben zu widersprüchlich oder allgemeingültig und beantworten meist nicht die aktuelle Frage. Dieser Initialimpuls bei der Geburt ist lediglich wie das Ziffernblatt einer Uhr ohne Zeiger zu verstehen. Erst Transite und Sekundär-Direktionen - und nicht zuletzt die Realität - entwickeln und beleben es. Daher spielt das Geburtsbild zur Abrundung der Kommentare eine wichtige Rolle.
Abbildung B
Transitkalender
Dazu gibt es im Internet automatische Textinter-pretationen unter-schiedlichen Umfangs. Für Laien ist es nicht einfach Schwerpunkte und Widersprüche richtig zu deuten. Je mehr Text um so leichter verliert sich das eigentliche Anliegen, bleibt eher unbeantwortet.
Abbildung C Sekundärdirektion Automatische Textinter-pretationen für Sekundär-direktionen werden wegen der dazu notwendigen exakten Geburtszeit sehr selten angeboten (4 Minuten können das Einfluss-Maximum um ein Jahr verschieben). Da nur im Zusammenhang mit normalen Transiten (Angebot-1) sinnvoll, entsteht für Laien durch die Fülle verschiedener Aussagen eher Verwirrung als Klärung.
thrak001016.jpg
thrak001015.jpg
www.kosmogen.com
Planetenpositionen zur Geburtszeit
Beispiel eines Geburtsbildes (lat..Radix) für Angela Merkel geboren am 17.07.1954 um 18h34 in Hamburg. Diese Grafik ist in allen Angeboten enthalten, und dient in "2 u.3" zur Abrundung des Kommentars. Derzeit sind zwei Konstellationen in Merkels Geburtsbild beonders wichtig. Erstens das Trigon (ein 120°-Winkel) zwischen Pluto und Mars am Schütze-Aszendenten, welches eine ausdauernde Durchsetzung weltanschaulicher Reform-, und Regenerationskräfte aktiviert ohne zu diktatorisch oder aggressiv zu werden. Zweitens fällt die Dreierstruktur von Himmelsmitte zwischen Neptun und Saturn auf, was beruflich zu idealistischen Zielen führt die aber einen Kompromiss zwischen Hilfsbereitschaft und realen Fakten erforderten. Politisch ein schwieriges Unterfangen das bei zuviel Idealismus mangelnden Realitätssinn erzeugt.

Solche Kreisdiagramme bilden das Planetensystem im Geburtsaugenblick ab. Sie werden im Internet kostenlos erstellt. Achtung, nicht immer werden Zonen- und Sommerzeiten richtig berechnet, was zu falschen Aszendenten und falschen "Ereignisdaten" führt, daher Angebote vergleichen. Angebotene Textinterpretationen sind meist nicht kostenlos, von sehr unterschied-licher Qualität und beantworten kaum ihr aktuelles Anliegen - bzw. streifen es eher zufällig.
Transitbewegungen/ Transitkalender
Diese Kalender erfassen 12 Monate, können aber in einem belliebigen Monat starten. Transitkalender sind ein wichtiger Bestandteil jeder Zeitanalyse. Die Untersuchung "1" besteht nur aus einer automatischen chronologischen Textinterpretation dieser Transite mit grafischem Kalender dazu. Die angegebenen "Ereignisdaten" sind rein rechnerische Werte. Da der Mensch keine Maschine ist, die Transite sich gegenseitig beeinflussen und tatsächliche Umstände die Auswirkungen verschieben können, handelt es sich nur um angenäherte Werte. Diese automatische Auswertung bietet aber einen ersten Überblick und erleichtert es eine Frage für die angebotenen Kommentar-Angebote in "2 u. 3" zu stellen.

Für Angela Merkel zeigt sich besonders zwischen Mai bis Oktober 2016 eine Verdichtung des Geschehens durch ziemlich unerwartete Ereignisse im Sinne von "Unfällen", bzw. revolutionären, bis provokativ-egoistischen Einflüssen (Uranustransite von 90° zur Sonne und zum Geburtsuranus). Das erfordert flexibles Umdenken ohne dabei die eigene stabile Grundeinstellung zu verlieren (Saturntransit 60° Mond).

KOMMENTARE helfen dabei je nach den tasächlichen Erwartungen und Fragen Schwerpunkte und Widersprüche besser zu verstehen, indem Inhalte und Zeitpunkte der Transite genauer erläutert werden. Wahrscheinlich würden Merkels Fragen im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise, einem eventuellen Misstrauensvotum und einer weiteren Kanzlerkanditur stehen. Allein durch die Transitauswertung ist trotz unvorhersehbarer Zwischenfälle und Umorientierungen eine "mütterlich-stabile" und verantwortungsvolle politische Grundhaltung zu erkennen (Saturntransit 6O° zum Mond).
thrak001014.jpg
thrak001013.jpg
thrak001012.jpg

Über kosmogen-Zeitanalysen
Prognosen zur persönlichen Entwicklung während einer bestimmten Zeitperiode sind besonders für Entscheidungsträger oder selbständig Tätige heute noch genauso wichtig wie damals für die thrakischen Stammesfürsten. Nur sind die Methoden zur Erstellung und Auswertung heute wesentlich fortgeschrittener und beziehen sich nicht nur im kollektiven Sinn auf die "Wieder-geburt der Sonne", sondern individuell auf die Geburt des einzelnen Menschen. Aber nicht nur für den Erfolg von Führungskräften ist zeitgemässes Handeln entscheidend, bzw. das Wissen darum zu welchen Handlungen man zu bestimmten Zeiten neigen wird - ganz im Sinne der Inschrift am Eingang des der Sonne geweihten Apollon-Tempels in Delphi: "Erkenne dich selbst".

Populärastrologie auf Tierkreiszeichenbasis wie man sie ständig in der Presse findet (was haben die "Wagen" oder "Steinböcke" dieses Jahr zu erwarten) sind ziemlich unbrauchbar. Sie grenzen durch unzulässige Vereinfachung oft an Humbug, und ihre Bedeutung ist südlich des Äquators nicht hinreichend untersucht. Nach meiner 40-ig jährigen Erfahrung erhält man nur auf der Basis eines exakten Geburtszeitpunktes gute Prognosen. KOSMOGEN - ZEITANALYSEN werden daher nur bei Kenntnis eines ca. fünf Minuten genauen Geburtszeitpunktes erstellt - und wenn Geburtsort und Hauptaufenthalt nördlich des Äquators liegen. Schon die Thraker arbeiteten in der Geburtshöhle von PADARTSI/ NENKOVO bei ihren kosmischen Kulthandlungen mit minutengenauen Momenten - und sehr wahrscheinlich ohne Tierkreiszeichen. Die später von babylonischen Astrologen eingeführten Tierkreiszeichen führten schon früh im antiken Rom dazu, dass Astrologie zu sehr vereinfacht herunterkam X•X.

              Das Thrakisches Jahreshoroskop (aktuelles Jahreshoroskop 2016 ▶)
            Diese Methode wurde von mir in Anlehnung an den thrakischen Kult in der Geburtshöhle bei Padartsi in
               Bulgarien so benannt. Sie wird zum genauen Zeitpunkt der Wintersonnenwende berechnet und gilt für die gesamte nördliche Halbkugel und behandelt länderübergreifende Grundtendenzen, die sich je nach tatsächlicher sozialer und politischer Situation in den einzelnen Länder zwar anders herausformen, aber infolge der zunehmenden Globalisierung viel deuticher zusammenhängen als in früheren Jahrhunderten. Technisch besteht das Jahreshoroskop aus einem Geburtsbild am Tag der exakten WINTERSONNENWENDE (Geburt des neuen Jahres) am WAHREN MITTAG (= Ortszeit). Um diese Zeit steht die Sonne am tiefsten auf der nördlichen Hemisphäre und am höchsten während des Tages, daher gilt es nur nördlich des Äquators. Im Unterschied zu Zeitanalysen handelt es sich um einen besonderen Transitmoment und nicht um eine exakte chronologische Transitentwicklung in den nun folgenden 12 Monaten. Der Charakter dieses das Jahr einleitenden Impulses gibt aber bereits ein zusammenfassend-vorausgreifendes Bild über für die nächste Zeit. Ohne Kenntnis der exakten Vorausberechenbarkeit, allein mit dem Wissen um die Rhythmen der Wandelsterne konnte man das in archaischen Zeiten wahrscheinlich prognostisch verwerten. In der Zwischenzeit vergessen, dient diese Methode aber auch heute noch einer aufschlussreichen Ergänzung der Zeitanalysen.

Computerauswertung und -grafiken in der modernen Astrologie
In den 80-iger Jahren entstanden astrologische Computerprogramme, die zur unentbehrlichen Hilfe für Astrologen wurden. Mit schneller Berechnung und automatischen Texten hoffte man nun die Richtigkeit der Astrologie beweisen zu können. Doch man begriff nicht, dass jetzt auch eine andere Art der Beratung notwendig wurde. Eine halbherzige Anerkennung besass die Astrologie ja immer schon, dass sie derzeit immer noch auf der Stelle tritt, hat sie nicht unwesentlich dieser Automatisierung (und dem Geschäft damit) zu verdanken, wodurch sich zwar mehr Leute damit beschäftigen, aber nicht das nötige Fachwissen dazu mitbringen. Eine sinnvolle Kombination von Automatisierung und Beratung biete ich mit den kosmogen-Zeitanalysen hier an. Eine Basisuntersuchung (Angebot "1") behandelt die aktuellen Transitbewegungen der 10 am besten untersuchten Himmelskörper (Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto) und der Mondknotenachse, welche zu Positionen bei der Geburt in Beziehung gesetzt werden. Daraus abgeleitete Wirkungen werden in Form eines automatischen Textes ausgewertet und in Kalenderform dargestellt. Da es für Laien trotzdem nicht so einfach ist Schwerpunkte zu erkennen, wird die Auswertung von mir persönlich durchgesehen und die wichtigste Einflüsse werden markiert.

Trotz solcher Markierungen steht der Texte aber noch nicht im Verhältnis zu einer tatsächlichen Person und ihrem Ansinnen. Diese automatischen Auswertungen können eher im Sinn seelischer Röntgenbildern oder Blutuntersuchungen verstanden werden, welche alleine aber den Arzt bzw. Astrologen noch nicht ersetzen. Man erhält damit zwar eine Menge Einzelaussagen aber keine direkte Antwort auf sein Hauptanliegen. Dazu bedarf es immer noch einer zusammenschauenden, erfahrenen menschlichen Überarbeitung (Aristoteles: "Allein die Summe von Einzelteilen ergibt noch kein sinnvolles Ganzes"). Daher biete ich eränzend von mir persönlich ausgearbeitete Kommentare an (Angebote "2 u.3"). Dabei kommen noch zusätzliche Auswertungen wie z.B. Dreierstrukturen, das Geburtsbild, Sekundärdirektionen oder der Thrakische Vergleich (Angebot "3") zur Anwendung. Mehr Erklärungen und Bilder zu Computergrafiken finden Sie in der Spalte rechts bei den Abbildungen A - E ▶.
Neolithische Ursprünge
der Astrologie in Bulgarien
Das Thrakische Jahreshoroskop


Neben den bekannten Megalithbauten in Westeuropa (Normandie/ Bretagne/ Wales/ Irland) wurden in letzter Zeit auch in Bulgarien und Rumänien mehrere solcher Steinzeitanlagen entdeckt, bzw. ausgegraben - insbesondere sogenannte "Steinzeitplanetarien". Aber die besondere Landschaft lässt vermuten, dass es hier noch weit mehr dieser archaischen Beobachtungsstätten gibt. Allein die spezielle Formation des Horizontes genügt ja schon für astronomische Beobachtungen, sodass es nichteinmal notwendig war aufwändige Anlagen zu bauen, wie Forschungen in Norditalien bei
Bozen in Südtirol zeigen X•X.

Bei einem Alter von ca. 8000 Jahren sind diese Steinzeit-Observatorien so alt wie das Sonnen-Observatorium X•X im deutschen Goseck X•X in dessen Nähe auch die Himmelsscheibe von Nebra X•X entdeckt wurde - die allerdings jüngeren Datums ist. Auf jeden Fall sind die Anlagen älter als die ägyptischen Pyramiden und auch älter als das weltweit so bekannte Stonehenge X•X in England (ca. 5000 Jahre alt). Man findet solche Anlagen ja weltweit und aus unterschiedlichen Epochen. Die Steinkreise von Göbekli-Tepe X•X in der Südost-Türkei mit einem Alter von ca. 12 000 Jahren zählen derzeit zu den ältesten Anlagen dieser Art.

Bulgarische Beispiele:
Sonnentor in BUSOWGRAD/ Kazanlak (Bild Mitte oben) X•X
Geburtshöhlebei PADARTSI/Kardschali (Bilder Mitte rechts) X•X
Kultstätte PERPERIKON/ Kardschali (Bilder Mitte unten) X•X
Brunnenobservatorium in GARLO/ Sofia X•X
Steinkalender in BUKOW/ südlich Parwomai X•X
Steinkreis BEGLIK TASCH/ Primorsko X•X
Orpheusgrab bei TATUL/ Kardschali X•X
BELOGRADSCHIKFELSEN/ Magurahöhle X•X


Noch bis vor kurzem hatte man diesen Orten
aber nie besondere Bedeutung beigemessen, sie eher als "heidnische Begräbnisstätten" oder primitive Tempelbauten interpretiert. Von Goseck, Busowgrad oder Tatul kann man diese Beurteilung immer noch hören. Im Zuge eines Paradigmenwechsels X•X durch die Christianisierung wurden manche Anlagen sogar als Teufelswerk zerstört. Heute beschäftigt sich die relativ neue Wissenschaft der Archäoastronomie X•X damit. Da es sich meistens um archaische Ursprünge handelt fehlen schriftliche Zeugnisse welche über Nutzen und Gebrauch dieser Stätten Aufschluss geben könnten. Schriftliche Aufzeichnungen über astronomische Beobachtungen und deren Gebrauch finden sich erst bei den Babyloniern X•X und sehr viel später bei den südamerikanischen Kulturen der Atzteken und Mayas X•X.

Neben der praktischen Anwendung als Kalenderbauten X•X für die Landwirtschaft war das Wissen um kosmische Bewegungen von Beginn an eng mit religiösen Vorstellungen verbunden. Die Vorhersagen erstreckten sich nicht alleine auf das jahreszeitliche Pflanzenwachstum sondern auf alles Leben, den Menschen und seine Entwicklung mit eingeschlossen. Aus diesem Wissen heraus entstand die Astrologie X•X als Erfahrungswissenschaft, die natürlich je nach Kulturkreis sich in unterschiedlicher Weise herausformte (drei indische Arten, chinesische, keltische, die der Mayas etc.). Was wir heute als westliche Astrologie bezeichnen basiert vor allem auf babylonisch-hellenistischen Vorstellungen, auf die auch die bis heute so populär gebliebenen Tierkreiszeichen zurückgehen.

Steinzeitplanetarien gelten vordergründig als Sonnen-observatorien, weil Hinweise auf nächtliche Beobachtungen schwieriger nachzuweisen sind. Aber man glaube nicht, dass unsere schriftlosen Urahnen dumm waren, weil sie statt des Internets nur den nächtlichen Sternenhimmel als "Bildschirm" kannten - den dafür aber umso besser. So kann man z.B. über Mondstellungen auf den Sonnenstand schliessen. Nebenbei vermutete schon Aristarch im 3. Jhd. v. Chr., dass die Sonne im Zentrum unseres Planetensystems steht. Zwischenzeitlich vergessen, landete man damit knappe 2000 Jahre später noch am Scheiterhaufen. Neben dem Mond X•X wurde besonders die VENUS als Morgen- und Abendstern untersucht. Kaum anzunehmen, dass den Thrakern X•X (archaisch-antike Bevölkerung Bulgariens, Rumäniens und Ostgriechenlands) bei ihrer präzisen Himmelsbeobachtung nichts davon bekannt war. Schon die Griechen erwähnten, dass die Thraker über 300 Sterne kannten und bezeichneten sie sogar als Erfinder der Astrologie. Nachdem die Wirkung der Sonne auf das Leben erkannt wurde, lag es nahe auch andere Veränderungen am Himmel auf ihren Einfluss auf das Leben zu untersuchen. Wie das im Einzelnen ausgewertet wurde ist - ausser durch Babylonier und präkolumbianische Kulturen - unbekannt. Obendrein entwickelten die Thraker keine Schrift und es war weltweit üblich, dass Priester entsprechendes Wissen geheim hielten.

Astrologische Auswertung der
Wintersonnenwende bei den Thrakern


Von den Thrakern ist uns aber eine aufschlussreiche Anwendung kosmisch-religiöser Vorstellungen für ihr politisches Leben überliefert. Dabei spielte das Wissen um exakte Zeitpunkte eine wichtige Rolle. Ähnlich wie im irischen Newgrange war z.B. der exakte Moment ausschlaggebend wenn die Sonne zur Wintersonnenwende am tiefsten in die GEBURTSHÖHLE bei PADARTSI eindrang. Dieser Moment wurde von Eingeweihten, Priestern und Stammesführern rituell gefeiert und für zukünftige Handlungen ausgewertet. Als dieses Wissen wieder vergessen war, blieb bei diesen Orte nur mehr ihre Bedeutung als Orakelstätte erhalten. So dürfte in der Antike das thrakische Perperikon X•X für prognostischen Rat zeitweise populärer als das griechische Delphi X•X gewesen zu sein.

Sehr poetisch war die Vorstellung der Thraker von der Sonne als Sohn von Mutter Erde. Dieser Sonnensohn kehrt rhythmisch immer wieder zur Wintersonnenwende in den Mutterschoss der Erde zurück, befruchtet sie und wird von ihr auf's neue geboren.
In diesem Sinn sind Ende (Tod), Befruchtung und (Wieder)geburt in einem Augenblick vereint.
zum Autor/ Otto Kayser
1940 in Wien geboren
/ Jugend in Innsbruck/ Architekturstudium und Diplom an der Technische Universität Wien
Ab 1970 Selbständiger Entwurfsarchitekt in Berlin

1975 erste Begegnung mit der Astrologie.
Es folgen 5 Jahre intensiven Selbst-Studiums und kritischer Sichtung/ Konfrontation mit historischen, astronomischen und psychologischen Hintergründen. 1978 Aufenthalt auf den Pazifikinseln "Neue Hebriden" und Fidschi, was mich auf die wahrscheinliche 180°-Verschiebung des Tierkreises auf der südlichen Hemisphere bringt. Ab 1980 praktische Überprüfung und professionelle Anwendung. 1981-1993 eine Vielzahl öffentlicher Vorträge und Kurse an deutschen Volkshochschulen und Kultureinrichtungen. Auseinandersetzung mit kollektiven ethnischen und kulturellen Bezügen in der Astrologie und Verarbeitung meiner Auslandsaufenthalte in Nord- und Süd-Europa, in der Südsee und Süd-Ost-Asien. Mitglied zweier deutscher Astrologieverbände. 1990 Diplom des Deutschen-Astrologen-Verbandes (DAV). 1995 Austritt aus den Verbänden, die eher Astrologenlobbys gleichen, die weder der Erfahrung noch psychologischen oder wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht werden, statt durch Forschung mit grotesker Faktenresistenz glänzten: z.B. DAV-Prognosen zu Helmut Kohl (Deutsche Wiedervereinigung) oder zum Twin-Tower Attentat []

1991 -2007
Niederlassung in Südwestfrankreich, künstlerische Arbeiten.
1993
Thailand- u. Philippinen-Aufenthalt. Seit 2000 Zusammenfassung meiner bisherigen astrologischen Erfahrungen in Form der KOSMOGEN-ZEITANALYSEN welche Astrologie auf eine zeitgemäße, psychologisch realistische und wissenschaftlich zugängliche Form reduzieren sollen.

Ab 2008 zahlreiche Reisen in der Europäischen Union, nach Marokko und in die Türkei. wobei mir die modernen technischen Möglichkeiten von Internet und Handy eine ortsunabhängige Fortsetzung meiner astrologischen Arbeit ermöglichten. Ab 2012 mehrere Aufenthalte in Bulgarien das mit seinen zahlreichen megalitischen Monumenten und Steinzeitobservatorien auf die Anfänge europïscher Astrologie verweist, und heute noch zu den Ländern mit der grössten Astrologieakzeptanz zählt .
Ab 2015 Entwicklung des THRAKISCHEN JAHRESHOROSKOPES
Mehr zum Autor ? [X•X]

Astronomische Beobachtungen
im Laufe der Jahrtausende

Wann Menschen begannen den Himmel zu beobachten und ihre Erkenntnisse auszuwerten ist unbekannt. Anfangs waren keine besonderen Vorrichtungen notwendig. Die Beobachtung des Horizontes genügte. Dort sah man über bestimmten Bergen und Tälern Sonne, Mond, Fix- und Wandelsterne auf- und untergehen bzw. kulminieren (siehe Sonnenkalender in Südtirol X•X).

Die sich verändernden Zeitpunkte dieser Ereignissen führten im Laufe von Generationen zur Schaffung von Kalendern, welche Magier und Priester für das Volk interpretierten. Stand am Anfang die bildhafte Wahrnehmung im Vordergrund so entwickelte sich im Laufe der zivilisatorischen Entwicklung immer mehr die Fâhigkeit kosmische Erscheinungen zu berechnen bzw. dadurch vorherzusehen und in Form z.B. von Uhren abstrakt darzustellen (Abbildung unten Astronomische Uhr am Prager Rathaus/ 16. Jhd).
thrak001011.gif
thrak001010.gif
thrak001008.gif
Untersuchungsangebote/ Beispiele
Ab 2018 finden Sie im aktuellen Thrakischen Jahreshoroskop Auszüge zu Beispielen aller Untersuchungen. ("1-3")
Bei den Computergrafiken hier in der rechten Spalte finden Sie nur sehr vereinfachte Interpretationshinweise
am Beispiel der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel für das Jahr 2016.
|Planeten-UhrenKlassisches Analyseangeot
© Otto Kayser            
(Otto Kayser, OttoKayser, Otto Kaiser, Kayser Otto,
KayserOtto, kosmogen, cosmogen, cosmogene, cosmogène)
Sekundärdirektionen/ Sekundärkalender für Frau Merkel von 2016-20.
Diese Berechnungen basieren auf den Transiten der ersten 3 Monate nach der Geburt, wobei ein Tag einem Jahr entspricht. Sie tragen entscheidend zur Abrundung des Kommentars in Angebot-2/-3 bei. Sekundärgrafik und Geburtsild (A) sind in der Kommentar-Untersuchung-2 enthalten.
Bei Frau Merkel zeigt sich bis 2017 hinein eine ausgeglichene und konsequente Durchsetzung, lediglich die sprachliche Mitteilung und Teilnahme an aktuellen Trends macht Schwierigkeiten. Trotz verschiedener Umschwünge und "Querschläge" sowie medialer Stimmungsmache gegen ihre Flüchtlingspolitik lässt sich 2017 astrologisch ihre weitere Kanzlerschaft vermuten (Merkur" 120° Mond). Auch in der Realität ist derzeit keine andere Person sichtbar welche dafür in Frage käme. Mit ernst zu nehmenderen Angriffen wird sie erst ab 2018 (bes. gegen Ende) zu rechnen haben (Sonne" 90° Mars).
Das Thrakische Jahreshoroskop 2016
Wichtigste Tendenz ist vorallem eine seit 2008 anstehende Transformation veralteter Machtstrukturen, die bis 2024 andauern wird. Statt wirklicher Veränderungen leben überholte Ideen auf. Typische Erscheinung sind ein zunehmender Konservatismus und Aufleben rechtsradikaler Ziele (Pluto/10 im Steinbock).
      Verbalradikalismus bzw. Gewalttätigkeit in Wort und Tat sowie extrem individualistisch-revolutionäre Aktionen blockieren die notwendigen Veränderungen mehr, alsdass sie wirkliche Veränderungen bewirken. Dem entsprechen radikale politische Forderungen und Wortgefechte sowie unerwartete individuell ausgelöste Attentate (Mars/7 90° Pluto=Merkur/10).
      Daneben steht eine weltanschauliche Hilfslosigkeit indem spirituelle Ideale der Nächstenliebe gegen eine faktische Wirklichkeit prallen, die damit unvereinbar erscheint, was sich derzeit in der unlösbar wirkenden Flüchtlingskrise ausdrückt, in undurchschaubaren Behauptungen und religiöser Orientierungslosigkeit (Saturn/9 90° Neptun/12).
      Eine gewisse Entspannung entsteht vorallem dadurch, dass die breite Bevölkerung, Geld- und Arbeitsmarkt sowie die Medien nicht so leicht manipulierbar sind und eine Art mütterlich wohlwollendes Verständnis nach Veränderung unterstützen (Mond/2 120° Pluto=Merkur/10 120° Mondknoten/7=Jupiter/6).

thrak001007.gif
thrak001006.jpg
Astrologische Messverfahren
Die Planeten-Stellungen werden im Geburts-Augenblick auf einen um die Erde liegenden astronomischen Messkreis (blau = Tier-Zeichenkreis) projiziert und ihre Positionen auf gewisse Abstände zueinander (im Bild rot) untersucht. Von Bedeutung ist vorallem wenn diese Abstände 0, 60, 90, 120 oder 180° erreichen. Dieses zur Geburt entstehende Energie-Muster (kosmischer Code/ Impuls) wird vom Neugeborenen unbewusst als eine Art persönliches Ziffernblatt gespeichert. Wiederholen sich Positionen oder Abstände im Laufe der weiteren Planetenbewegung, werden die damit verbundenen Antriebstrukturen aktiviert.

Die Abbildungen oben zeigen das Sonnensystem zu 2 unterschiedlichen Zeitpunkten. Aus den sich verändernden Abständen im Vergleich zur Geburt werden astrologisch bestimmte Entwicklungstendenzen abgeleitet. In den Zeitanalysen werden neben den Positionen von Sonne und Mond noch 8 Planeten im Geburtsaugenblick berechnet. Die Bewegung der langsam laufenden Planeten Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto bilden die 5 wichtigsten planetaren Uhren für die Zeitanalysen.

Tierkreis-ZEICHEN ist nicht gleich Stern-BILD
Die häufig gegen die Astrologie angeführte Verschiebung von TierkreisZeichen und gleichnamigen SternBildern kommt daher, dass man in vorchristlichen Jahrhunderten für den Zeichenkreis eine Orientierung am Himmel suchte, und so die hinter die Zeichen fallenden Ekliptiksterne zu passenden Bildern zusammen-fasste. D.h., dass wahrscheinlich erst die Zeichenabschnitte die Ekliptik-Stern-bilder wie wir sie heute kennen entstehen liessen - nicht umgekehrt. Eurozentris-
tisch nie thematisiert, müsste sich auch die Zeichenqualität der Südhemisphäre um 180° verschieben, auf was schon die verschobenen Jahreszeiten hindeuten. Kein Thema für die eher faktenresistent gebliebene Astrologie X•X.

Durch die Präzession (Kreiselbewegung der Erdachse) decken sich heute nach weit über 2000 Jahren Zeichen und Bilder nicht mehr. Aus der damit einhergehenden Verschiebung des Frühlingspunktes (Tages und Nachtgleiche) werden ca. 2000 jährige Kulturepochen abgeleitet, was sich aber höchstens für den ideologischen Hintergrund der Epochen bewahrheiten liese. Danach befänden wir uns jetzt nach dem Fische- im Wassermannzeitalter.
Am Rande bemerkt lässt sich heute bes. prognostische Astrologie auch sehr gut ohne Auswertung von Tierkreiszeichen betreiben.
Abbildung D
Thrakischer
Jahresimpuls

behandelt die
Momentaufnahme zur Winter-sonnenwende, die einen Startimpuls auf der nördlichen Halbkugel für die kollektive Situation im beginnenden Jahr setzt. 2016 zeigen sich extreme Probleme im Regierungs- und Partnerschaftsbereich, die nur mäsig entspannt werden. Was sich konkret daraus ergibt kommt auf die Umsetzung führender Politiker an (siehe Thrakischer Vergleich).
Abbildung E
Thrakischer Vergleich

(Angebot-3) Vergleiche mit einem persönlichen Geburtsbild, mit Organisationen bzw. deren Leitern zeigen wieweit bei diesen Harmonien oder Schwierigkeiten mit der Weltsituation vorherrschen, was sich dann auf entsprechende Entscheidungen überträgt.












thrak001005.jpg
merkelgbtgkreis.jpg
thrak15-16.jpg
merkel15-16thrak.jpg
thrak001004.jpg
Diese Untersuchung ist in erster Linie für Personen in verantwortungsvoller Position geeignet, die von der kollektiven Situation abhängen, diese aber auch beeinflussen. Es kommt sehr auf die Anfrage an, wie die Ausarbeitung erfolgt.
              Frau Merkel könnte es 2016 vorallem darum gehen ihre Flüchlingspolitik durchzusetzen, oder zu wissen ob der Widerstand dagegen europaweit zunimmt. Ihre Führungsposition und etwas fadenscheinige Beliebtheit nehmen zwar zu, aber gleichzeitig hat sie mit aggressiven Angriffen von mehreren Seiten auch von Partnern zu rechnen. Wenn manches nur in Verbalaggression steckenbleibt, sollte sie trotzdem auf ihre persönliche Sicherheit achten (PLU 90° URA) . Zu empfehlen ist ein Kompromiss zwischen Hilfsbereitschaft und realen Möglichkeiten (MAR° NEP=MC=SAT 0°), keine zu grossen edlen Erwartungen haben, und nicht zu grosse materielle Hoffnungen wecken (JUP'/8 90° MAR=ASZ). Und trotz aller Überzeugung, dass man richtig liegt, auch auf plötzlich aulodernde Ängste und Aggressionen in der "Heimat" eingehen (MAR' 90° URA/4).












Seminar & Urlaub
in Bulgarien ?
              Ignoriert man als Astrologe bei "Vorhersagen" die Möglichkeit geistiger Kontrolle, trägt man sogar zu populistischen Tendenzen, bzw. einer negativen Verwirklichung bei. Die gesellschaftliche Situation im Sinne einer WELTSEELE kann durch das Thrakische Jahreshoroskop (Abbildung D rechte Spalte ▶) sehr gut erkannt werden, wo die kollektive Stimmung mit ihren Veränderungen und Spannungen deutlich sichtar wird (gilt vorrangig für die nördliche Hemisphäre). Auf welche Art der Einzelne mit dieser Weltseele zusammenwirkt ergibt sich aus dem Vegleich mit seinem Geburtsbild. So bildet die Untersuchung-3 mehr ein zusammenfassendes Gesamtbild eines Jahres ab, während die Zeitanalysen (Angebot-1/-2) eine chronologische Abfolge der einzelnen Tendenzen im Laufe von 12 Monaten beschreiben.
Analyseangebote/ Bestellung/ Honorar                         Bestellung und Zusendung per E-Mail
Bezahlung über Pay-Pal - bzw. Banküberweisung.
Bestätigung ihres Auftrags innerhalb von 24h, Zusendung innerhalb von 2-4 Tage nach Eingang ihrer Bezahlung
Analysebeispiele finden Sie rechts als vereinfachte Kurzdeutungen für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel/ 2016 ▶
Ab 2018 finden Sie Auszüge zu allen Beispielen unter "Beispiele"

Notwendige Daten für die Bestellung:
Name: Ihre E-Mailadresse
Geschlecht: männlich, weiblich, gender (Tendenz m/w?) X•X
Uhrzeit der Geburt: in 24h Ortszeit/ z.B. 18h10 (keine Zonen- oder Sommerzeit abziehen) sollte auf 5 Minuten genau sein. Ohne genaue Zeit entsteht keine genaue, eventuell eine falsche Auswertung. Genaue Zeiten werden oft in Kliniken oder Geburtsur-kunden registriert, Mütter erinnern sich dagegen eher ungenau. Geben Sie die Genauigkeit mit genau/ ungfähr/ unsicher an.
Geburtsdatum: (z.B. 14. August 1980) - zum besseren Verarbeiten problematischer Tendenzen ist es gut wenn Sie über 29 sind
Geburtsort/ Land (nur nördl. des Äquators): bei kleinem Ort auch die nächste grosse Stadt angeben
Startmonat der Untersuchung: Kalender erfassen 12 Monate, Kommentare gehen auch darüber hinaus
Art der Untersuchung: "1,2 oder 3". Achtung "2 und 3" sind nur 9 Monate lang im Zusammenhang mit "1" möglich. Nacher müssen Sie "1" als Grundlage neu bestellen. Ihr überwiegender Aufenthaltsort sollte nördlich des Äquators liegen.
Frage zu Ihrem aktuellen Anliegen nur bei Angebot "2/3": Formulieren Sie bitte Ihre Fragestellung möglichst KURZ und auf das WESENTLICHE Anliegen konzentriert. Ohne Frage wäre es allerdings ähnlich seltsam, als würden Sie beim Arzt sagen: "Jetzt raten Sie mal was mir fehlt". Die untersuchte Zeit umfasst 12 Monate, und manchmal auch etwas darüber hinaus.

Im Folgendem einige Beispiele für Fragestellungen:
____ Ich bin Schlosser, verheiratet zwei Kinder, habe schon seit längerer Zeit keine Arbeit, wie sieht das diesbezüglich in den nächsten Monaten aus? ____
Ich bin Sekretärin, alleinstehend, geschieden, keine Kinder und suche wieder eine neue Partnerschaft. Wie sieht das dafür in den nächsten Monaten aus? ____ Ich möchte gerne ins Ausland um dort bessere Arbeit zu finden, die Art der Arbeit ist nicht so wichtig. Wie sieht das dafür in den nächsten Monaten aus? ____ Ich bin verheiratet, ein Kind. In meiner Partnerschaft gibt es schon seit längerer Zeit Probleme. Mein Mann hat eine Freundin und ist nur mehr selten zu hause. Eigentlich will ich keine Scheidung. Wie entwickelt sich diese Situation in den nächsten Monaten? ____ Ich bin Hausfrau, begeisterte Gärtnerin und schreibe gerne. Jetzt möchte ich ein Buch zum Thema "Biologischer Gartenbau" veröffentlichen. Wie stehen die Chancen dafür in den nächsten Monaten? ____ Ich bin glücklich verheiratet, 3 Kinder. Wir möchten jetzt ein Haus kaufen. Ist die Zeit in den nächsten Monaten/ Jahr dafür günstig? ____ Ich lebe schon seit einigen Jahren in glücklicher Partnerschaft mit einer Frau. Aber es gelingt uns nicht eine gemeinsame Wohnung zu schaffen. Jetzt bin ich gekündigt worden. Wie entwickelt sich nun meine Wohnsituation weiter? ____ Ich bin Rechtsanwalt und Politiker. Vor 2 Jahren haben wir eine neue Partei gegründet, die als rechts-konservativ eingestuft wird. Wir denken, dass sie aber sehr fortschrittliche Ziele hat. Wie stehen meine Chancen in den nächsten Monaten für diese politische Tätigkeit? ____ Ich bin in der Führung eines bedeutenden Industriekonzerns (Stahlindustrie). Derzeit steht eine Verlagerung der Fertigung nach Südostasien zur Debatte. Wie sieht meine Lage in den nächsten Monaten dazu aus. Wie soll ich mich am diplomatischsten für diese auch von mir mitgetrgene Veränderung einsetzen? ____ In zwei Monaten werden wir ein neues Produkt auf den Markt bringen - eine solarbetriebene Agrarpumpe. Wie sehen meine Erfolgschancen in nächster Zeit dazu aus, ob - und welche Schwierigkeiten eventuell zu erwarten sind? ____ Ich bin Journalist, mit welchen Themen könnte ich in nächster Zeit Erfolg haben? ____ Seit einem Jahr fühle ich mich nach einer Wirbelsäulenverrenkung ziemlich schlecht und deprimiert. Sehen Sie dafür in nächster Zukunft eine Besserung? ____ Ich bin Kunstmalerin, können Sie mir günstige Ausstellungstermine für die nächste Zeit nennen?

thrak001001.jpg
▼   Über kosmogen-Zeitanalysen
▼   Über das Thrakische Jahreshoroskop
▼   Analysenangebot
/ Bestellung/ Honorar

▼    Beispiel 2016 Angela Merkel

▼   Computer in der modernen Astrologie
▶▶ Glossar/ Begriffserklärung
▶▶ Archiv/ Artikel/ alternative Angebote
▶▶ Impressum
Geburtshöhle
(Utroba Cave)
41,70° N - 25,24° O
Konkrete Tatsachen vorherzusagen ist nicht der Sinn von Zeitanalysen
              Astrologie kann in gewisser Weise als SEELISCHE WETTERVORHERSAGE verstanden werden. Wie man von meteorolgischen Vorhersagen nicht erwartet: "In der nächsten Woche werden Sie einen Pullover anziehen - oder Holz hacken", sollte auch der Wahrheitsgehalt der Astrologie nicht in ähnlich abstruser Art gemessen werden. Was meteorologisch vorauszusehen war, betraf nur das zu erwartende kalte Wetter, nicht wie Einzelne darauf reagieren - das wissen sie ja manchmal selbst nicht im voraus. Velleicht heizen nun viele, statt einen Pullover anzuziehen, und wenn sie mit Holz heizen - hacken sie vielleicht Holz, ein anderer bucht dagegen eine Reise nach Süden, etc. etc. In der Astrologie ist es ähnlich, wo nur Stimmungen vorhersagbar sind, aber nicht wie Einzelne darauf reagieren, was sie damit machen. Solange man seelische Stimmungen nicht wahrnimmt, kann man Astrologie auch nicht nachweisen - und wenn es sich um nochsoviele Nobelpreisträger handelt. Der Wettervergleich eignet sich auch für Tierkreiszeichen-Astrologie, die so sinnvoll ist, als würde jemand für die morgige Bergtour um die Ecke, statt des aktuellen, regionalen Wetterberichtes die europïsche Grosswetterlage der nächsten Wochen studieren.
              Sogar richtige Faktenvorhersagen, haben diese ein falsches Bild über die Möglichkeiten der Astrologie verfestigt. Mit sogenannten "Treffern" hat sich die Astrologie meist selbst geschadet. Im Grunde behandeln astrologische Prognosen lediglich das Innenleben, ein Simmungsauf und -ab aus dem sich ein Geneigtsein zu bestimmten Handlungen ergibt, woraus sich in der modernen Astrologie eine weniger ereignishafte sondern psychologisch orientierte Interpretation entwickelt hat. Man hatte früher dafür eigentlich einen sehr treffenden Begriff, nämlich den des SEELENLEBENS, der aber im zunehmenden Materialismus aus dem Sprachgebrauch verschwand. Die klassischen Begriffe von KÖRPER/ SEELE/ GEIST eignen sich daher immer noch sehr gut um sich den Einfluss der Astrologie zu verdeutlichen. "Körper" entspricht der materiellen Welt und Wirklichkeit, "Seele" entspricht einem inneren Gestimmtsein, den astralen/ kosmogenen Tendenzen, also der Astrologie, und "Geist" entspricht der geistigen Entwicklung und Kontrolle. Ereignisse können im besten Fall vermutet werden.
              Erst aus dem Zusammenspiel von äusserer Wirklichkeit, innerem Gestimmtsein und persönlich-geistiger Kontrolle ergeben sich Tatsachen bzw. Ereignisse. Daher ist die Astrologie auch nicht in der Lage asoziale oder kriminelle Anlagen zu erkennen, bzw. Missgeschicke oder Katastrophen genau vorherzusagen - was sich auch auf den Tod bezieht. Sie kann aber sehr gut extreme innere Spannungen erkennen, nicht nur bei einer einzelnen Person sondern auch im Kollektiv (Weltseele). Im Kollektiv entladen sich solche Spannungen meist viel unkontrollierter in negativen gesellschaftliche Ereignissen. In diesem Sinn kann Astrolgie bei Missbrauch auch sehr leicht populistisch Einflüsse fördern um z.B. Aufstände, Terror, Krieg oder politische Lügen und Wahnvorstellungen in Gang zu setzen (was man früher unter schwarzer Magie verstand). In diesem Sinn sollte man von verantwortungsvollen Astrologen erwarten möglichst neutrale Aussagen zu machen, und dazu psychologische bzw. therapeutische Vorschläge zu vermitteln. Bei gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen muss man auf den Einfluss führender Persönlichkeiten achten, welche nicht in der Lage sind ihre seelische Spannungen geistig zu kontrolllieren. Das Aussetzen der geistigen Kontrolle führt zu kollektiven Entgleisungen, die bei falscher politischer Führung durch Populismus und Verhetzung noch angeheizt werden. Personen mit ähnlichen Spannungen finden durch solche negativen Vorbilder um so mehr die Berechtigung sich von ihren Spannungen beherrschen zu lassen, wie man es z.B. bei den gehäuften Terrorakten innerhalb der letzten Zeit beobachten konnte.