Astrologie aktuell

Astrologie ist eine umfangreiche Fachdisziplin, und hat nur sehr wenig damit zu tun was man von automatisierten Horoskopen her kennt oder der banalen Tierkreisastrologie in den Medien. Ähnlich wie in der Psychologie oder Medizin sollte man sich in astrologischen Fragen an Fachleute wenden, und sich nicht mit Horoskopen im Netz abspeisen lassen, deren kunterbunte Widersprüchlichkeiten damit gerechtfertigt werden, dass da ja für jeden was dabei sei. Fachwissen ist nicht auf Anhieb verständlich und bedarf einer gewissen Einarbeitung. Umfangreiche Erklärungen sollen ihnen dabei helfen die dargestellten Fälle besser zu verstehen. In diesem Sinn wünsche ich Ihnen eine gewisse Ausdauer beim Lesen der folgenden astrologischen Untersuchungen.

 

Vorbemerkung zur astrologischen

Auswertung der USA-Wahl 2020

 

Joe Biden, Geburtsbild

aktuelle Transite, Nov. 2020,

sekundäre Transite 2020-25

Donald Trump, Geburtsbild

aktuelle Transite, Nov. 2020,

sekundäre Transite 2020-25

Zusammenfassung

mit persönlichem Kommentar

Begriffserklärungen

Astrologische Symbole, Planeten,

Zeichen, Häuser, aktuelle

und sekundäre Transite

 

Ende

USA: Zur Wahl des Präsidenten am 3.November 2020  

Vorbemerkungen zur Astrologischen Auswertung

 

Politische Ereignisse werden gerne astrologisch kommentiert und stimmige Voraussagen dafür benützt um die Richtigkeit der Astrologie beweisen zu wollen – was nicht selten misslingt. Ein typisches Beispiel dafür war die falsche Vorhersage des Deutschen Astrologenverbandes zur Wahl des ersten Bundeskanzlers 1990 im wiedervereinigten Deutschland. Damals wurde nicht wie vorausgesagt Oskar Lafontaine Kanzler sondern Helmut Kohl. Die Ursachen solcher Fehlprognosen liegen meist in der mangelnden Neutralität von Astrologen, die gerne IHREN Kandidaten ins beste Licht setzen möchten – und vor allem im falschen Umgang mit Prognosen bzw. in der mangelnden Fähigkeit vieler Astrologen aus Fehlprognosen zu lernen.

Aussagegrenzen: Bei astrologischen Gutachten darf nie vergessen werden, dass der Mensch neben kosmischen, auch von genetischen und sozialen Umständen abhängt. Astrologische Definitionen sind also immer nur ein Teilaspekt der Wirklichkeit. Astrologisch kann man höchstens Charakteranlagen, Absichten und aktuelle Stimmungslagen von Personen beschreiben, kaum aber vorwegnehmen wie z.B. Wähler darauf reagieren werden. Auch der Vergleich der Kandidaten mit dem jeweiligen Verfassungsdatum des Staates bringt keine besseren Ergebnisse, da diese Daten abstrakt auf 12 Uhr Mittag festgelegt sind, Verfassungen sich änderten und in der praktischen Umsetzung ständig korrumpiert werden. Eine Volks(ab)stimmung ist eine sehr wankelmütige Angelegenheit die kaum zu erfassen ist – nicht umsonst wird in der Astrologie dem Volk der Mond als der sich am schnellsten ändernde Himmelskörper zugeordnet.

Übrigens kann jeder ohne geringste astrologische Kenntnisse eine richtige oder falsche Vorhersage zu solchen Wahlen machen, und die Wahlsieger könnten sich dann als Hellseher bezeichnen, also braucht man dazu eigentlich keine Astrologie. Da aber durch den Wahlkampf die gesamte Öffentlichkeit mit den Charakteren der Kandidaten, ihrem Werdegang und ihrer aktuellen Stimmungslage sehr vertraut wird, kann man die Astrologie sehr gut dazu benützen um Charakteranlagen und aktuelles Verhalten der Kandidaten zu durchleuchten. Am nützlichsten wäre die Astrologie bzw. eine Beratung damit für die Kandidaten selbst – was übrigens ziemlich erfolgreich vom ehemaligen USA-Präsident Ronald Reagan praktiziert wurde, und schon in der Antike von Kaiser Augustus.

Termingenauigkeit: Zwar findet die Wahl theoretisch am 3.November statt, aber man konnte schon weit vorher seine Stimme abgeben und die Auszählung der Stimmzettel durch Briefwahl verzögert die Bekanntgabe des Ergebnisses oft um Wochen. Astrologisch ist es daher wenig sinnvoll sich allein auf das Datum des 3. Novembers festzulegen, oder auf die Transite der schnell laufenden Planeten MERKUR, MARS, VENUS bzw. SONNE und MOND. Mit den viel länger anhaltenden Einflüssen der Langsamläufern JUPITER, SATURN, URANUS, NEPTUN und PLUTO kann man sich wesentlich besser auch auf die Wahlstimmung auch vor- und nach dem exakten Termin einstellen. Der weiteste Spielraum wird durch die Sekundärtransite erfasst, welche aber nur durch ihre Bedeutung und ihre exakten Maxima für die Wahl ausschlaggebend sind – wie damals bei Helmut Kohl.

 

Im Folgenden beschreibe ich die beiden Kandidaten nur soweit indem ich einiges herausgreife, was im Wahlkampf eine Rolle spielt oder in letzter Zeit sichtbar wurde und zur Sprache kam. Ich beleuchte die Situation, indem ich mich auf die wichtigsten astrologischen Kriterien beziehe, ohne mich dabei auf einen endgültigen Gewinner festzulegen. Die technische Auswertung basiert auf den heute am meisten verbreiteten astrologischen Regeln.

Links Symbole und Zeichen für eine kurze Erklärungen zu den in der Astrologie gebräuchlichen Symbolen. Es soll Laien erleichtern den Informationsgehalt der folgenden Abbildungen besser nach vollziehen zu können. Astrologie setzt ja eher Zeichen und gibt Richtungen an, als dass sie eindeutig in Sprache umsetzbar wäre.  Daher ist eine automatische sprachliche Auswertung – obwohl sie durch Programmierung und Internet sehr populär geworden ist – wenig sinnvoll. Aber populäres ist ja nicht unbedingt sinnvoll. Weitere Hinweise finden Sie in der Begriffserklärung weiter unten.

 

 

 

JOE BIDEN Geburtsbild für 20.11.1942 um 18h30 in Scranton/ Pensilvenia

Was an Biden’s Geburtsbild sofort auffällt ist die starke Betonung des 12. Hauses (hellblau eingekreist) mit Sonne, Merkur, Venus und Mars – wenn sich auch die Sonne sehr nahe am Aszendente befindet. Traditionell wird das 12. Haus eher mit Rückzug, Anfeindung, bzw. „Erfolglosigkeit“ in Verbindung gebracht. Diese traditionelle Interpretation kommt daher, wenn sich jemand „versteckt“ dann hat er wohl was zu verstecken, ist ein Außenseiter – vielleicht ein Krimineller? So wirft man Biden verheimlichte Gelder vor, vermutet Pädophilie, eine Fastvergewaltigung, und angeblich soll er nackt in seinem Swimmingpool das weibliche Sicherheitspersonal geschockt haben. Das sind typische Vermutungen bzw. Phantasien die bei Skorpion im 12. Haus entstehen können (Skorpion wird unter anderem der Sexualität zugeordnet) – abgesehen davon wie wahr das nun ist. Im amerikanischen Wahlkampf ist ja – anders als in Europa - jedes Mittel recht den anderen zu diffamieren.

 

Psychologisch interpretiert handelt es sich beim 12. Haus aber vor allem um jemanden der mehr verinnerlicht ist und nicht die übliche öffentliche Meinung vertritt, dessen Gedankengut weniger in der Gegenwart sondern mehr in der Vergangenheit oder Zukunft wurzelt. Daraus entsteht oft eine gewisse Schüchternheit oder Zuwendung zu den von der Gesellschaft benachteiligten, den Hilfsbedürftigen. Die sogenannte Erfolglosigkeit kommt aus dem Vertreten des „Nicht Üblichen“. Übrigens gibt es genügend Beispiele von sogenannten Erfolgreichen mit starkem 12. Haus: Z.B. den deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl, der unbeirrt gegen die übliche Meinung an die deutsche Wiedervereinigung glaubte – und schließlich damit Erfolg hatte. Dass man ihm verheimlichte Parteispendengelder vorwarf (und ihm das in Deutschland bis heute nachträgt) entspricht auch dem 12. Haus.

In Biden vermutet man einen heimlichen Sozialisten, was in den USA jahrelang hysterisch bekämpft und verfolgt wurde, wie eine Sekte, ein gefährlicher Irrglaube. Die Verbindung von Uranus und Saturn am Beginn des 7.Hauses weist dagegen auf eine realistische Haltung zum Sozialismus hin, einer Verbindung konservativer mit sozialer Tendenzen. Die Nähe der Sonne am Schütze-Aszendenten im harmonischen Winkel zu Jupiter und Pluto weist auch auf reformerische und wirtschaftlich durchaus expansive aber auch traditionelle Wachstumsmaßnahmen hin. Die Venus im 12. Haus in Verbindung mit der Sonne zeigt Unterstützung von und für Frauen an, wie das 12.Haus  prinzipiell eher eine Unterstützung zu kurz gekommener in der Gesellschaft anregt. Dass Biden die Demokraten vertritt und soziale Tendenze hat, geht durchaus aus seinem Geburtsbild hervor, während Trump eher den Typ des aktiven Selfmademans darstellt und unterstützt, wie aus der Besprechung seines Geburtsbildesweiter weiter unten hervorgeht.

 

JOE BIDEN 2020 <-3.Nov.->

Aktuelle Transite der Langsamläufer

JUPITER, SATURN, URANUS, NEPTUN, PLUTO

 

Im aktuellen Transitkalender links kennzeichnet die senkrechte orange Linie den 3.November. Besonders wichtig sind zu dieser Zeit Transite auf die Hauptachsen, da diese die individuellsten Positionen in einem Geburtsbild sind (Transite im oberen Kalenderteil).

Hier finden wir den aktuelle JUPITER im 120*-Winkel (Trigon) zum Geburts-MC. Das zeigt eine sehr optimistische Haltung an, die übrigens schon 2 Monate vorher zwischen Juli-August einen Höhepunkt hatte. Auch das ist günstig weil die wohlwollende, Hoffnung verbreitende Wirkung schon während des Wahlkampfes einsetzte. Nun darf man Jupiter-Transite nicht  überschätzen, sie gehen schnell vorüber, und es sollte bereits im Geburtsbild eine entsprechende Winkelbildung vorliegen – was bei Biden aber der Fall ist.

Zwei Monate danach folgen noch zur weiteren Verstärkung die harmonischen 60* Winkel von Jupiter’ (2) und Saturn’ (2) auf die Achse des Geburts-Aszendenten. Das lässt besonders auf eine finanzielle Konsolidierung der öffentlichen  Situation schließen – es ist auch der Zeitpunkt einer möglichen Vereidigung. Die astrologische Situation ist besonders bemerkenswert, da derzeit der aktuelle Jupiter wie Saturn dicht zusammen am Himmel stehen (Konjunktion), was nur alle 20 Jahre vorkommt und weltweit eine ausgeglichene Haltung zwischen optimistischen Expansionsideen und realistischer Beschränkung erzeugt. Man spricht sogar von einer weisen, philosophischen Haltung. Nachdem Biden diese Haltung ausstrahlt, wird sich das sehr positiv für ihn auf die Wahl auswirken. Am 3. November selbst kommen noch ein Transit des aktuellen Jupiter’ zu Merkur und des aktuelle Saturn’ zur Sonne dazu, und etwas später der 60* Transit Saturn’ zur Venus – alles positive Stimmungen in Richtung realistischer Haltung, Kommunikationsfähigkeit und Vertrauen besonders bei der weibliche Wählerschaft.  

 

Schwieriger einzuschätzen ist dagegen die lang anhaltende Opposition des aktuellen Neptun´s zur Himmelsmitte (MC). Neptun kann sehr gegensätzliche Einflüsse bewirken zwischen Ideal und Illusion, zwischen Einfühlsamkeit und lügnerischem Betrug. Da sich Neptun bei Biden derzeit im 4. Geburtshaus befindet ist seine Wirkung sowohl im häuslich-familiären Bereich zu vermuten, als auch im weiteren Sinn des zu Hauseseins in einem Land, einer Heimat. Im idealsten Fall könnte es sich um ein Bemühen handeln aus den USA wieder ein ideales und hilfsbereites Land zu machen, im negativsten Fall um eine Illusion, begleitet von familiären und öffentlichen Intrigen und Verleumdungen. Wahrscheinlich sind beide Auswirkungen.

 

Neptun befindet sich weltweit bereits seit Feber 2012 in den Fischen und wird sich dort noch bis ca. März 2025 aufhalten.  Da Neptun dem Fische-Prinzip entspricht ist seine Wirkung in dieser Zeit ausgesprochen stark und liegt wie schon erwähnt schwer schätzbar zwischen Ideal und Illusion.  Man beobachtet während seines Fischedurchgangs Auflösungserscheinungen und undurchsichtige, verwirrende kollektive Vorgänge. Die Füchtlingsbewegung 2016, die derzeitige Pandemie, Umweltverschmutzung  und  der weltweite Anstieg des Wasserspiegels  entsprechen im negativen Sinn dem Wasserzeichen Fische ebenso wie das Zunehmen von Phantasien über Geheimgesellschaften. Positive kollektive Wirkungen ergeben sich durch zunehmende Hilfsbereitschaft und Einfühlung. Da auch das 12. Haus Neptun beeinflusst ist, und Biden sowohl ein starkes 12. Haus hat wie eine harmonische Neptunstellung im Geburts- wie im Transitbild aufweist, ist gerade von ihm in der derzeitigen Pandemie eine einfühlsam-realistische Haltung zu erwarten.

 

JOE BIDEN sekundäre Transite

von 2020 -2025

Der wichtigste jetzt einsetzender Einfluss entsteht durch die Opposition der sekundären Himmelsmitte MC(1) zum Geburtssaturn (7). Das lässt auf persönlich verpflichtende Verantwortung in Partnerschaften schließen, aber auch auf Behinderungen von dieser Seite durch konservative Kräfte. Auch für die Öffentlichkeitsarbeit und Popularität ist diese Situation nicht besonders vorteilhaft.

Ein weiterer Hauptaspekt für die nächsten 4 Jahre entsteht  durch die Opposition des sekundären Merkur“ (2) zum Geburtsjupiter (8). Das betrifft den Haushaltsplan, privat wie staatlich. Das wird  also in die Zeit einer eventuellen Präsidentschaft fallen und bezieht sich auf eine gewissenhafte Ordnung der eigenen und der Staatsfinanzen, wobei die Betonung auf gewissenhaft liegt, da viele sich widersprechende Standpunkte zu berücksichtigen sein werden. Man darf infolge der vielen Kleinigkeiten die große Linie nicht aus den Augen verlieren.  

 

 

DONALD TRUMP  Geburtsbild für 14. Juni 1946 10h54 New York

          

An Trump’s Geburtsbild fällt sofort die starke Position des Mars in enger Verbindung (Konjunktion) mit dem Aszendenten auf (rot eingekreist). Auch hier befindet sich zwar - wie bei Biden - Mars noch im 12.Haus, aber so nahe am Aszendenten dass er zum Aszendenten gerechnet wird, welcher den Beginn des 1.Hauses bildet. Das ist eine ausgesprochen dominante Stellung, noch dazu wo sich Mars im Zeichen Löwe befindet. Zusätzlich bildet Mars einen 90*-Winkel (Quadrat= rote Linie) zur Himmelsmitte (MC) – grüner Pfeil nach oben. Aszendent und MC sind die beiden wichtigsten Achsen eines Geburtsbildes sodass Mars die wichtigste und stärkste Stellung in diesem Geburtsbild innehat. Dabei weist der 90* Winkel das zum MC auf vorschnelle Aktion bzw. Aggression hin, bes. im beruflich-öffentlichen Bereich.

Mars im Löwen ist mit einem Bedürfnis unbedingt führen, recht haben, sich durchsetzen zu wollen verbunden. Letztlich ist so eine Stellung bei Politikern nicht schlecht, erfordert aber, dass man bereits durch Erziehung und sozialen Hintergrund gelernt hat damit umzugehen. Wie aus Trump’s bisherigem Verhalten und seinem sozialen und familiären Hintergrund hervorgeht, scheint es daran aber wohl ziemlich gefehlt zu haben. Ohne Kultivierung einer solchen Marsstellung kippt das schnell in anmaßende Aggressivität. Wohlwollend kann man von jugendlich unerfahrenem - weniger wohlwollend von fast pubertärem Verhalten sprechen – was bei einem 74-jährigen nur als mangelnde Reife, ja zurückgeblieben wirkt. Mit Diplomatie – die man von einem Politiker erwartet – hat es jedenfalls nichts zu tun. Diese Anlage ist eher für einen Selfmademan, Autokraten oder Kapitalisten, bzw. Diktator als für einen „Demokraten“ geeignet – darum vertritt er ja auch die konservativen Republikaner – aber selbst für diese ist sein Verhalten zu infantil.

Da sich die Aggressivität über den Aszendenten in der Jungfrau auf Merkur, also Sprache und Kommunikation überträgt, wird daraus eher eine Verbalaggression, eher ein Säbelgerassel als dass man z.B. tatsächliche Kriegsabsichten daraus ableiten sollte. Dazu passt, dass Trump Anhänger des Wrestling-Sports ist – darüber auch starke politische und finanzielle Unterstützung erfährt.     

Über den Jungfrau-Aszendenten wird die Merkurposition aktiviert, die sich auch auf die Sonne im Zwilling bezieht. Beide Zeichen sind sogenannte Merkurzeichen, welche Kommunikation und Sprache fördern. Für diese Situation gibt die Stellung Merkurs im Geburtsbild weitere Hinweise. Besonders aufschlussreich sind dabei die Winkelbildungen Merkurs zu anderen Planeten: Es gibt nur einen Winkel Merkurs, ein Quadrat (90*) zu Neptun. Das bedeutet vereinfacht ausgedrückt ein Konflikt zwischen Sprache und Phantasie. Das kann zu sehr unterschiedlichen Auswirkungen führen. Zum Beispiel könnte jemand Dichter, Schriftsteller auch Schauspieler werden, oder sich mit dem Wahrheitsgehalt medialer Mitteilungen auseinandersetzen. Bei mangelnder Sozialisation/ Erziehung – führt das aber schnell zu sprachlichem Missbrauch, heißt lügnerischem Verhalten - wie bei gespanntem Mars zu Aggressionsmissbrauch. Trump ist in seiner letzte Amtsperiode als der lügnerischste Präsident in der amerikanischen Geschichte berühmt geworden. Dazu passt, dass Trump als Projektion ständig von der Lügenpresse spricht. Wenn auch Diplomatie in der Politik eine gewisse sprachliche „Geschmeidigkeit“ verlangt, so doch keine plumpen Lügen, die nicht nur kurze- sondern gar keine Beine haben.      

DONALD TRUMP 2020 <-3.Nov.->

Aktuelle Transite der Langsamläufer

JUPITER, SATURN, URANUS, NEPTUN, PLUTO

 

Im aktuellen Transitkalender links kennzeichnet die senkrechte orange Linie den 3.November. Besonders wichtig sind zu dieser Zeit Transite auf die Hauptachsen, da diese die individuellsten Positionen in einem Geburtsbild sind (Transite im oberen Kalenderteil).

                                                                                                           

Hier fällt vor allem das berufliche Expansion fördernde Jupiter’(5)-Trigon (120*) zur Himmelsmitte (MC) auf – ein Transit wie bei Biden, wenn auch nicht so exakt. Ein weiterer wichtiger Einfluss aber ebenso nicht exakt zum Wahltermin ist das Trigon von Pluto’(5) zum MC. Es beschreibt eine positive Bewusstseinsveränderung im Verhalten zur Öffentlichkeit. Man bemerkte das bereits in der letzten öffentlich ausgestrahlten Diskussion zwischen Trump und Biden, wo Trump ein wesentlich gesitteteres und vernünftigeres Bild von sich vermittelte. Unentschiedene Wähler könnte das durchaus wieder auf seine Seite bringen, in der Hoffnung dass dieser Kandidat entscheidende Reformen durchzusetzen vermag, besonders im Bereich Erziehung und Geschlechterverhältnis. Das ist wichtig weil Trump ja bisher kein so positives Bild von Frauen gezeigt hat , was sich durch die Opposition von Saturn’ zur Venus negativ zur Wahl auswirken wird.

 

Auffallend bei allen Transiten zur Wahlzeit, dass das Zusammenstehen, die weltweite Konjunktion von Jupiter und Saturn keinen Einfluß auf Trumps Geburtsbild aufweist. Das bedeutet, dass ein weltweites Bedürfnis nach maßvoller Expansion, ja in gewisser weise einem  „weisen“ ausgleichenden Verhalten - im Gegensatz zu Biden - von Donald Trump nicht ausgeht oder ausgehen wird.

Neptun befindet sich weltweit bereits seit Feber 2012 im Zeichen der Fische und wird sich dort noch bis ca. März 2025 aufhalten. Im Gegensatz zu Biden spielt Neptun bei Trump eher seine negativen Seiten aus, indem Irrtümer und Lügen nun ihre Folgen haben. Neptun’(7) bildet ein doppeltes Quadrat zur Sonne (10) und zum Mond (4) im Geburtsbild, d.h. er steht im gespannten Mittelpunkt zwischen Sonne und Mond. Das Verhältnis von Sonne und Mond bezieht sich auf das Verhältnis von Bewusstem zu Unbewusstem, und im erweiterten Sinn auf Mann und Frau. Da Neptun bei Trump derzeit im 7.Haus steht, wirkt sich das im Bereich von Partnerschaften und Öffentlichkeit aus. Bei ungenügender Kontrolle entsteht der Eindruck von jemandem der nicht weiß was er tut, bzw. tun soll. Sein bisheriges Verhalten in der Pandemie, bei den zunehmenden Rassenunruhen in den USA, und seine ständigen Lügen  bestätigen das. Nach Trump ist ja der einzige Weg, wie er verlieren könnte: massiver Wahlbetrug eine typische Projektion. Zusammenfassend ist das eine sehr ungünstige, ja gefährliche Situation für jemand der sich unbedingt als mächtigster Führer (Mann) der Welt profilieren möchte.

 

 

DONALD TRUMP Sekundäre Transite

2020–2025    

Im Gegensatz zu Biden’s eher schwierigen Sekundärtransiten findet man bei Trump ca. 5 harmonische Sekundärtransite. Der stärkste Transit Mars im Sextil (60*) zum Aszendente signalisiert gutes Durchsetzungsvermögen, ist aber bereits bei der Wahl am Abnehmen.

Weiters findet man Merkur“ mit 60*zu Jupiter und Uranus, was Rhetorik und Schlagfähigkeit steigert – sehr gute Transite für eine Wahl. Obwohl von den aktuellen Transiten eher auf Unbeliebtheit bei den Frauen zu schließen wäre, fördern die Sekundärtransite der Venus“ von 60* zum Mond und 120* zum Mondknoten (Mkn) durchaus die Beliebtheit bei den Frauen. Eine zwiespältige Situation also. Man wunderte sich ja sowieso bei seinen Sexskandalen und häufigen vulgären Anspielungen inn der Öffentlichkeit, dass er immer noch von Frauen bejubelt wird – wenn das auch eher von der konservativen Unterschicht kommt. Bei seiner Wahl 2016 zum Präsidenten gab es den Spruch:

Trump, das ist einer von uns – nur reicher.

 

In der Zeit von 2020-25 findet man insgesamt 9 positive Sekundärtransite. Das würde eine erfolgreiche populäre Wirkung für die 4-jährige Regierungsperiode nach einem eventuellen Wahlsieg bringen. Auch wenn Trump die Wahl nicht gewinnt, wäre damit seine Popularität weiterhin gesichert. Seine Stärke ist ja Kommunikation und Rhetorik. Er war ja nicht umsonst in seiner Vergangenheit erfolgreicher  Showmaster und dort spielen auch lügnerische Behauptungen kaum eine Rolle. Und die Amerikaner lieben ja die Show – wenn sie in der Politik auch weniger angebracht ist. 

 

Zusammenfassung

mit persönlichem Kommentar

 

Beim astrologischen Vergleich beider Kandidaten entspricht Biden wesentlich mehr der derzeitigen politischen Notwendigkeit. Er wird auch in den Wahlprognosen als wahrscheinlicher Gewinner angesehen. Astrologisch ist bei Biden vor allem seine Anbindung an die weltweite Konjunktion von JUPITER und SATURN (JUP 0* SAT) von Bedeutung, wenn sich diese Transite aauch erst im Jänner (Vereidigung?) deutlich auswirken. Dieses Zusammenkommen der beiden Planeten wiederholt sich alle 20 Jahre, und fördert ein Bedürfnis nach maßvoller situationsgerechter Entwicklung. Trump’s „America great again ist im Moment nicht die richtige Devise um auf die weltweiten Probleme zu reagieren, die durch die derzeitige Pandemie noch gesteigert wurden. Auch die immer weiter auseinanderdriftende Gesellschaft in den USA braucht keinen Poltergeist der populistisch das Auseinandertriften noch anheizt - lediglich aus Machtgier und zum eigenen Vorteil. Biden bringt dagegen wesentlich mehr Verständnis auch für die Unterprivilegierten in den USA mit. Nun war man schon bei der letzten Wahl über Trumps Sieg sehr überrascht, und ganz auszuschließen ist sein Erfolg auch diesmal nicht.

 

Der Sekundärtransit Biden’s MC(1) 180* Saturn (7) fördert zwar ernste Arbeit und Verantwortung, ist aber keine besonders förderliche Situation für Popularität. Die ständige Unterstellung Trump’s eines Wahlbetrugs und seine absurde Haltung nicht zu akzeptieren, falls er nicht gewählt würde, könnte die Wahl Bidens tatsächlich wieder in Frage stellen. Biden ist in dieser Hinsicht durch die lang andauernde exakte Opposition Neptun’ zum MC (Neptun’ 180* MC) ziemlich gefährdet. Dadurch könnten sich für ihn ziemliche Unklarheiten in seiner Heimat/=USA (4.Haus)  – d.h. Betrug und Intrigen ergeben. Trump hat dagegen gerade nach der Wahl neun sehr günstige Sekundärtransite die ihm wieder erstarkende Popularität verschaffen. Eine sehr schwierige Beurteilung welcher Kandidat astrologisch im Vorteil ist: Wie soft wird es eher ein knappes Ergebnis mit einem möglichen Nachspiel geben.

 

Meine persönliche Meinung:

Wie man in einer Demokratie einen solchen egomanen Tölpel wie Trump zum Präsidenten wählen kann, ist mir als demokratischen Europäer unverständlich und sagt viel über die derzeitige „Demokratie“ in den USA und über das amerikanische Volk selbst aus. Wie kann man jemanden  wählen der öffentlich damit prahlt, dass er jede Frau haben kann, indem er ihr zwischen die Schenkel fasst, und ohne geringste Folgen x-beliebige Leute auf der Straße niederknallt. Was hat das mit verantwortungsvoller Politik zu tun, mit solchen populistischen Äußerungen gewinnt man höchstens ein Subproletariat oder Leute die im Wilden Westen stehen geblieben sind – nach dem Motto:

Da schaut’s her der Trump, des is oaner von uns – nur reicher. Der traut si’ was, des woll’ma a!“

         

Begriffserklärungen

Was sind Achsen und Häuser

Der Geburtskreis ist in zwei übereinander liegende Einteilungen von 12 Abschnitten eingeteilt. Einmal handelt es sich um die Jahreseinteilung in die 12 Tierkreiszeichen, das andere Mal um eine individualisierte Einteilung in die sogenannten 12 Häuser. Die (Tierkreis-)Zeichenabschnitte sind gleich groß – je 30*, während die Häuser meist ungleich groß sind, nur gegenüberliegende Häuser haben die gleiche Ausdehnung. Lediglich in besonderen zeit- und ortsabhängigen Fällen decken sich beide Einteilungen. Die Hauseinteilung beginnt mit dem Aszendenten der von der Geburtsminute abhängt und den Beginn des ersten Hauses darstellt. Die Stellung ändert sich alle 4 Minuten um einen Grad im Tierkreis. Von hier aus folgen gegen den Uhrzeigersinn die weiteren Hausabschnitte. Gegenüber dem Aszendente liegen der Deszendent und der Begin des 7.Hauses. Die Achse 1-7 wird als Aszendentenachse bezeichnet. Die Achse 4-10 als MC-Achse oder Himmelsmitte (MC). Die einzelnen Planeten liegen in diesen Tierkreis- und Hausabschnitten. Ihre Abstände zueinander oder zu Achsen werden Aspekte genannt. Aus der Kombination von Zeichen, Häusern und Planeten entsteht die Be/Deutung.

 

Eine sehr vereinfachte Bedeutung der Häuser

Die Hausposition der Planeten wird durch (1-12) in Klammer angegeben.

Häuser und Tierkreiszeichen stehen in Analogie zueinander

Während die Häuser äußerliche wirken = WO sich etwas äußert

wirken die Zeichen innerlich = WIE sich etwas äußert

Beispiel: Jungfrau im 4. Haus bewirkt ein sauberes, gesundes Zuhause

Die Farben beschreiben eine bestimmte seelische Dynamik

die den 4 Elementen zugeordnet ist (Feuer, Erde, Luft, Wasser)

ROT=willentlich  GRÜN=realistisch  GRAU=kommunikativ  BLAU=empfindend

Die unterstrichenen Häuser beziehen sich auf die Abschnitte welche an die

zwei Hauptachsen (grüne Pfeile) des Geburtsbildes anschließen

Aszendentenachse 1-7, Himmelsachse bzw. MC-Achse 4-10

 

Haus  1 Ich/ (Widder- Feuer) 

Haus  2 Besitz/ Wert/ Verdienst (Stier-Erde)

Haus  3 Kontakt/ Kommunikation (Zwillinge-Luft)

Haus  4 Zuhause/ Familie/ Heimat (Krebs-Wasser)

Haus  5 Kreativität/ Kinder (Löwe-Feuer)

Haus  6 Arbeit/ Gesundheit/ Nahrung (Jungfrau-Erde)z

Haus  7 Du/ Partnerschaft/ Öffentlichkeit (Waage-Luft)

Haus  8 Gemeinbesitz/ Erbe/ Steuer (Skorpion-Wasser)

Haus  9 Gesetz/ Philosophie/ Religion (Schütze-Feuer)

Haus 10 Beruf/ Berufung/ Carriere (Steinbock-Erde)

Haus 11 Alternativ/ Unabhängigkeit (Wassermann-Luft

Haus 12 Rückzug/ Verborgenes/ Nicht(An)Erkanntes (Fische-Wasser)

 

Was sind Aspekte

Aspekte entstehen in einem Geburtsbild (oder Transitbild) durch die Abstände der Planeten und Achsen zueinander. Sie haben unterschiedliche Qualitäten indem die „Kräfte“ der Planeten zusammen- oder gegeneinander wirken. Die stärksten Aspekte entstehen wenn Planeten auf derselben Stelle zusammenkommen Ein geringer Abstand bzw. von 0* wirkt am stärksten (Konjunktion) und hängt  

Die Abstände von 60* und 120*wirken harmonisch  (= Sextil und Trigon),

Die Abstände von 90* und 180* wirken disharmonisch (= Quadrat und Opposition), was aber nicht prinzipiell als gut oder schlecht, Erfolg oder Misserfolg interpretieren werden darf, sondern als eine Auseinadersetzungsbereitschaft, wobei der 90*-Winkel die stärkste Konfrontation zwischen zwei Bereichen erzeugt. Es gibt noch weitere Winkelbildungen, was aber eher zuviel Information bringt, als dass es zu besseren Aussagen führt.

Beispiel: Die Formel VEN (8) 60 SAT(10) bedeutet z.B. einen Sextilaspekt (60*) der Geburts-Venus auf den Geburts-Saturn, wobei die Zahlen in Klammer sich auf die Häuser beziehen in denen der Aspekt stattfindet. Die Farbe gibt die Qualität an. In kollektiven Situationen, also z.B. einer Wahl wirken Konjunktionen und harmonische Energien meist überzeugender für die Wähler, während in Krisenzeiten die Spannungsaspekte von Opposition und Quadrat die Stimmung besser beschreiben. Das gilt auch für aktuelle und sekundäre Transite.

 

Was sind AKTUELLE’ Transite

Transit heißt Übergang und beschreibt den Übergang eines laufenden Planeten über oder zu einer Geburtsposition. Aktuelle Transite werden von den derzeit am Himmel laufenden Planeten zu ehemaligen Positionen im Geburtsbild gebildet. Diese Geburtspositionen bzw. Planeten und Achsen sind also aktuell nicht mehr sichtbar, sondern nur „erinnert“. Die Transitaspekte werden qualitativ in gleicher Weise beurteilt wie Geburtsaspekte. Es kommt aber hinzu ob, und was für eine Verbindung entsprechender Planeten bereits im Geburts- oder Transitbild vorhanden ist/ war. Um sich einen Jahresüberblick in Form eines Transit-Kalenders zu verschaffen ist es sinnvoll sich nur auf die Transite der Langsamläufer JUPITER, SATURN, URANUS, NEPTUN, PLUTO zu beschränken. Man kann auch einen Monatskalender mit allen Planeten-Transiten erstellen und sich so ein noch genaueres Bild eines kürzeren Zeitraumes zu verschaffen, was für diese USA-Wahlen für 2020 nicht vorgenommen wurde, um Laien nicht mit zuviel Information zu überfordern.

Beispiel: Die Formel JUP’ (4) 60 VEN (6) bezeichnet einen Sextiltransit’ (60*) des aktuellen Jupiter’ auf die Geburts-Venus wobei die Zahlen in Klammer sich auf die entsprechenden Geburtshäuser beziehen in denen der Transit stattfindet. Die Farbe gibt die Qualität an.

 

Was sind SEKUNDÄRE Transite (Direktionen)

Diese Transite bilden sich in den ersten100 Tagen nach der Geburt und beziehen sich auf frühkindliche Stimmungen und entsprechende Vorkommnisse zu dieser Zeit. Sie lösen sich nach dem Zeitschlüssel 1Tag ist wie ein Jahr aus. Symbolisch wirkt eine Umdrehung der Erde wie eine Umrundung der Erde um die Sonne. aus. Tag und Nacht stehen in Analogie zum heller und dunkler werden der Jahreszeiten während einer Erdumkreisung um die Sonne. Ein aktueller’ Transit am 25. Tag nach der Geburt wirkt sich also sekundär“ erst im Alter von 25 Jahren aus. Sekundäre“ Transite sind nicht zu unterschätzen, wirken zwar im Hintergrund aber meist über längere Zeit als aktuelle Transite. Z.B. waren sie 1990 bei Helmut Kohl ausschlaggebend für seine Popularität bei der Wahl zum ersten Bundeskanzler des wiedervereinigten Deutschlands. Transitaspekte werden in gleicher Weise beurteilt wie aktuelle oder Geburtsaspekte. Es kommt aber hinzu ob, und was für eine Verbindung entsprechender Planeten bereits im Geburts- oder Transitbild vorhanden ist/ war.

Beispiel: Die Formel VEN(3) 60 SAT(5) bezeichnet einen sekundären Sextiltransit (60*) der sekundären Venus“ wobei die Zahlen in Klammer sich auf die entsprechenden Geburtshäuser beziehen in denen der Transit stattfindet. Die Farbe gibt die Qualität an. Um sich einen Jahresüberblick in Form eines Sekundär-Kalenders zu verschaffen ist es sinnvoll die folgenden 5 Jahre zu untersuchen. Verwendet werden alle Planeten und der sogenannte Mondknoten (Mkn), der sich auf die kollektive Eingliederung bezieht – mit oder gegen kollektive Strömungen eingestellt sein.